INNOGY MESSEKONZEPT

Auf Basis des von Jung von Matt entwickelten Designs für die E-World 2017 konzipierte zink-projects das innogy Messekonzept für kleine und mittelgroße Veranstaltungen. Der Fokus lag dabei auf der medialen Bespielbarkeit und einer guten Skalierbarkeit durch flexible und mobile Displays und Möbel.

Die Ursprungsidee des Messekonzeptes basiert auf zwei Modul-Kategorien.

Zuerst wird die „Chatbox“ mobil. Daraus entsteht die Rollbox. Sie ist multifunktional, flexibel und einfach und schnell im Handling.

Die zweite Modul-Kategorie ist die DisplayBox. Die DisplayBox kann flexibel verschiedene Inhalte und Themen aufnehmen und integriert sich nahtlos in die Gesamtgestaltung des neuen Messesystems. Sie kann auch als Container für unterschiedlichste Exponate dienen, die damit auf einfache Art und Weise in das Erscheinungsbild des Systems integriert werden können.

Innogy Messekonzept Skizze

Die Module sind sehr flexibel und können vielfältig kombiniert werden. Damit lassen sich Standflächen vielseitig bespielen, wobei das Erscheinungsbild und die Markenwelt immer erkennbar bleibt.